Blogger Convention re:publica’08 – day 2 on Hobnox

Willkommen im re:publica’08 Blog bei Hobnox

Wir freuen uns sehr, euch die Video-Mitschnitte der Diskussionspanels des zweiten Tages der re:publica’08 aus der Kalkscheune online präsentieren zu können.

An dieser Stelle ein Verweis auf die Programmübersicht.

Und jetzt ran an die Buletten! Und zwar nicht in chronologischer Reihenfolge…

Geld verdienen mit Blogs – reloaded

Darf man mit Blogs überhaupt Geld verdienen? Diese Frage wurde vor allem im vergangenen Jahr von einigen Blogs heftig diskutiert. Klar ist, dass keineswegs alle Blogger mit ihrem Hobby Geld verdienen wollen, aber einige schon. Im Rahmen dieser Diskussion wollen wir Strategien und Erfahrungen diskutieren, welche Möglichkeiten es dazu gibt: Bezahlte Postings oder hässliche Googls-Ads? Adical oder andere Blog-Vermarkter? Fremdbloggen oder Spass haben? Oder das eigene Blog als Aushängeschild nutzen, um auf die eigenen Fähigkeiten und Dienstleistungen hinzuweisen?

Musik im Netz

Was bedeutet das Internet für Musiker, Labels und die Hörer?

Advocacy 2.0: Digitaler Aktivismus

Kampagnen und NGOs im Netz

Soziale Medien bieten gerade zivilgesellschaftlichen Organisationen und Initiativen viele Möglichkeiten, auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. In dieser Diskussion sollen verschiedene Ansätze aus verschiedenen Blickwinkeln gezeigt werden, wie man die neuen Rahmenbedingungen des Netzes mittlerweile nutzen kann, um Politik zu organisieren, sich zu vernetzen, sowie neue Kampagnen-Formen und neue Organisationsstrukturen auszuprobieren.

The Pirate Bay

A part of the filesharing history

A talk about the problems, the issues, the reason and so on for the pirate bay.

First they twitter, later they shit on your head

Eine monochrom-Abendgestaltung

Für “re:publica” wird monochrom das Format der guten alten Gala-Show auf die spätkapitalistische Gegenwart anwenden und zwischen Performance, Musik, und Film auch Theoriebreitseiten vor den Bug knallen. Erscheinen Sie zahlreich, wenn möglich manisch. Powernapping herzlich willkommen. Bei Nicht-Gefallen garantiert Gefühle zurück.

monochrom lebt z. Zt. als Haufen bzw. Neue Unübersichtlichkeit im Museumsquartier Wien, Zeta Draconis und unter http://www.monochrom.at. Die KünstlerInnengruppe arbeitet unter anderem als linksextremistischer Partyservice, Info-Point, Archiv, Sloterdijk II, Liveband, Gruppentherapie, Beweisführung, Computerspiel und als Konkursmasse. Vor allem das Sammeln, Gruppieren, Registrieren und Befragen (Befreien?) von alltagskulturellen Vernarbungen ist monochrom Passion und quasi-ontologischer Auftrag. Kulturarchäologische Grabungssondagen in Ideologie- und Unterhaltungsstätten. Staatlich geprüftes Rhizom. Die Schönheit der impliziten Kaputtheit der Selbstverständlichkeit ist Anlass für phänomenologische Wollust und (benutzer-)freundliche mikropolitische Übernahmen. Bildet To-Do-Stapel!

Taking Back Local Media

Blogging about local issues, on a global scale

At one point in history local media was just that, media that was created by, and focusing on the local. Over the years of consolidation of mass media much of the local reporting was moved to major cities and syndication took over. Thanks to the increasing availability of tools, hyperlocal placeblogs are bringing local reporting back to the locals. From Los Angeles, to New Orleans, to Karachi to London – local bloggers are proving to be a better source of information than any major media company could ever be. This is already happening, where will it go from here?

Von Placeblogging und Stadtwikis

Bürgerjournalismus und – kollaboration auf kommunaler Ebene

last but not least kommen die Herren des Rechts zu ihrem Recht:

Bloglaw reloaded: Was dürfen wir bloggen?

Aktuelles aus der Rechtsprechung zum Online-Recht

Blogger vor dem Kadi: Auch im vergangenen Jahr ist keine Ruhe an der juristischen Front eingekehrt. Im Gegenteil: Für fast alle Blogs stellt sich mehr denn je die Frage, wo die Grenzen der Meinungsfreiheit liegen und wann man für Drittinhalte wie Leserpostings oder verlinkte Seiten verantwortlich ist. Auf dem Panel wird auch Stefan Niggemeier zu Gast sein, der von dem gegen ihn angestrengten Verfahren vor dem Landgericht Hamburg berichten wird.

Political Geeks: MySociety

Tom Steinberg, Director of the UK non profit group mySociety will be talking about his organisation’s history running some of the best known democracy websites in the UK, and discussing ways in which information sometimes gets used and re-used in ways never intended by the people who create it.

Und jetzt ab ins Bett, es folgen die Vorträge und Diskussionen des dritten Tages!

Advertisements

Tags: , , ,

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: